Donnerstag, 30. Mai 2013

Guerilla Gardening



Ich muss Euch was erzählen, ich bin jetzt ein Guerilla Gardening (er) !! Nicht einer, der sich Nachts mit Harke und Schaufel auf die nächste Verkehrsinsel schleicht und dort Primeln pflanzt.
Ich glaub ich muss Euch das erklären! Wir haben hier bei uns um die Ecke eine furchtbar hässliche Baustelle. Die gibt es schon seit wir hier vor 5 Jahren hingezogen sind. Nichts ändert sich, nichts wird dort gebaut, sie wird aber auch nicht beseitigt!


Aber dieses Jahr wird sie (hoffentlich) ein bisschen schöner.
Ich habe bei einem meiner Einkäufe im Laden neben der hässlichen Baustelle 4 Tütchen Bauernblumen gekauft und diese hinter den Zaun ins Grün geworfen, mit der Hoffnung das daraus etwas wächst.

Zwei Wochen später habe ich diese 4 Tütchen mit genommen,

und weit über den Zaun mitten in die Baustelle hinein geworfen.

Und wisst Ihr was, es hat wirklich funktioniert. Schaut selbst.....

Sonntag, 26. Mai 2013

Lottas Geburtstag

...der ist zwar schon eine Weile her, aber trotzdem wollte ich Euch unsere tolle Party nicht vorenthalten. Zuerst war ich mal wieder fleißig im Netzt auf Motto suche. Was gibt es denn für tolle, lustige und kreative Mottos für einen Geburtstag einer zwei Jährigen???? Und wie kann man dieses dann auch noch umsetzten...?

 

 

 
 
Als Motto hätte mir auch sehr "The terrible Two" gefallen, aber ich hatte keine Idee wie ich das umsetzen kann....
Und so habe ich auf Lottas absolute Lieblingsfigur zurückgegriffen: Der kleine Donner (aus der TV-Serie Yakari)
 
Und da wir doch glatt Ende April besseres Wetter hatten als jetzt, Ende Mai gab es eine Kleine Donner Gartenparty!
 

 
Da die ganze Party draußen statt fand, gab es Pappteller und Pappbecher. Auf die Becher konnte ich so ganz einfach den Kleinen Donner draufkleben.
Die Tischdecke, so wie die Servierten und die Strohalme habe ich von hier.
Die Kleinen Deko Donner habe ich hier gefunden. Die wurden am Ende der Party von den kleinen Gäste mitgenommen, als kleines Dankeschön fürs kommen!
 



 
Lauter Kleine Donners habe ich ausgedruckt, ausgeschnitten und mit einem Zahnstocher in die Muffins gesteckt.
Und dann kamen alle Gäste und es wurde gefuttert, gespielt gefeiert und gewiehert! Eine gelungene Zweiter-Geburtstag-Kleiner-Donner-Party!
 
Wie war Eure letzte Kinder-Geburtstags-Party? Hattet Ihr auch ein Motto?
 
 
 
 
 


Montag, 6. Mai 2013

Ich wünsche mir…. Ich wünsche mir……

Was würdest Du Dir wünschen wenn es sein könnte was Du willst? Wäre es ein Schrank voller Schuhe, ein Traumurlaub mit der Familie und 3 NannisJ, das Traumhaus mit großem verwunschenem Garten oder doch etwas ganz anderes? Etwas, das man mit allem Geld der Welt nicht kaufen kann?

Bei mir wäre das so!
Ich schwanke allerdings noch mit 2 Varianten die ich gerne hätte. Ich kann mich aber noch nicht wirklich entscheiden, vielleicht könnt Ihr mir helfen….



Variante 1:
Ich wünsche mir den „Blumtag“! Einen extra Tag nur für mich, an dem ich all das erledigen kann, wofür es unter der Woche an Zeit und Energie fehlt. Am besten wäre der Blumtag zwischen Donnersteg und Freitag! So ist die Woche schon fast um, man hat aber immer noch einen Arbeitstag um am Blumtag auch wirklich nur das zu machen, was man machen möchte. Alles was mit Arbeit zu tun hat schiebt man auf den noch kommenden Freitag. Das wäre toll. Ich würde mit ausschlafen anfangen, gemütlich Frühstücken  und  Zeitschriften dabei lesen, und dann geht es in die freie Zeiteinteilung. Vielleicht würde ich auch an meinem Blumtag weg fahren. Raus aus der Stadt und ab in die Berge. Ich könnte mir ein lang ersehntes Hobby zulegen –  Freeriden  Und im Winter könnte ich ungestört Skifahren gehen.  Ach wäre das herrlich so ein ganzer Tag für mich!!

Variante 2:
Ich wünsche mir eine Parallele Welt nur für mich. In diese Welt kann ich eintauchen wann immer ich möchte. Dort läuft die Zeit schneller doch wenn man in dieser Zeit ist, merkt man es nicht. So kann ich also in meine Parallele Welt eintauchen, und kann dort Dinge nur für mich tun wie 2 Stunden lang Bloggen, Fotografieren, Nähen oder Kochen. Wenn ich dann wieder in die „normale“ Welt zurück komme macht es den Anschein als wäre ich nur 3 Minuten weg gewesen. Ich könnte also meinen Kindern sagen - Mama geht mal schnell aufs Klo – und könnte in der Zeit in meiner Parallelwelt 2 Stunden Mittagschlaf machen. (Sie würden allerdings merken wie ich mich in Luft auflöse, denn welche Mutter kann schon alleine aufs Klo gehen, aber das ist ein anderes Thema…)

Es wäre ein bisschen wie bei der TV-Serie "Mia & me". Dort taucht Mia in eine Elfenwelt hinein und muss den Elfen dort helfen ihre Welt zu Verteidigen. Wenn sie nach einem Spannenden Abenteuer wieder zurück kommt sind in Ihrer „normalen Welt“ nur ein paar Minuten vergangen.

Was meinst Du, welche Variante sollte ich mir wünschen? Und was wünscht Du Dir am meisten?

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...