Mittwoch, 19. September 2012

Pferdegeburtstag Teil 2

Ich habe eine Herde im Wohnzimmer.... eine Herde von 6 Steckenpferde wohnen nun in der hinteren Ecke unseres Wohnzimmers, für den Pferdegeburtstag meiner großen Tochter!
Auf diesen Steckenpferden dürfen dann das Geburtstagskind und Ihre Freunde um die Wette reiten. Und jedes Kind darf natürlich am Ende des Geburtstages sein Pferdchen mit nach Hause nehmen.

Im Internet habe ich wunderschöne Sockenpferde gefunden, die ich gerne nachbasteln wollte.


Aber meine Socken die ich besorgt hatte sahen im gestopften zustand ehr aus wie ein Rüssel anstatt wie ein Pferdekopf. Außerdem waren sie viel zu klein (Selbst in Sockengröße 43-46) und so wurden schwups die wups aus Papas alten T-Shirts 6 Pferdeköpfe ausgeschnitten und zusammengenäht.
 
 Dann habe ich die Ohrenproduktion begonnen und 12 Pferdeohren aus alten Klorollen ausgeschnitten und mit Stoff bezogen, und innen mit einem schicken braun Angemalt.



Dann habe ich schnell den Mann losgeschickt, im Discounter um die Ecke die Wolle im Sonderprogramm zu besorgen. Und er kam mit wunderbarer Filzwolle zurück. Die ist super weich, wuschellig und perfekt für die Pferdemähne. Danach wurde die Ohren an die Pferdeköpfe getackert und die Augen angeklebt. Die hatte ich zuvor in einem Bastelladen gefunden.

 
Am nächsten Tag wurde das wunderbare spät-sommer-sonnen-wetter ausgenutzt und im nahegelegenen Wald Stöcke gesammelt. Diese wurden auch sogleich im Wald ausprobiert und mit jedem wurde eine kleine Proberunde galloppiert und entweder für gut oder schlecht befunden.

Gestern wurden die Schlaffen Köpfe bei immer noch wunderbaren Sonnenschein auf dem Balkon gestopft. Unter strengen Beobachtung von unsere kleinsten die mit Salzstangen und Elektrolytgetränk schon seit Sonntag an mir hängt...


Die Stöcke habe ich in Quadratische  Schaumstoffwürfel gesteckt und mit Holzkleber Festgeklebt. Einmal zur Sicherheit, damit so der Stock beim wilden Spielen nicht oben aus dem Pferdekopf heraussticht und zum zweiten, dass er nicht einfach unten herausgezogen werden kann.

 
Nun nur noch in den halb gefüllten Pferdekopf stecken und den Kopf komplett füllen. Unten habe ich nochmals etwas Holzkleber verwendet (Aber auch einfach nur, da ich fürs erste kleben die Flasche aufschneiden musste) und dann mit Filzwolle zusammengebunden.
 
Und tada... 6 Pferdchen sind da!!!
 
 
Jetzt fehlt nur noch ein kleines Fohlen für unser hoffentluch bald wieder gesundes Fohlen...
 

Dienstag, 18. September 2012

Pferdegeburtstag Teil 1

Bei uns sind seit dem Wochenende die Vorbereitungen für den kommenden Kindergeburtstag im vollen Gange. Nachdem letztes Jahr ein Feengeburtstag gefeiert wurde, mit einem geklauten Feenschatz, selbst gebastelten Zauberstäben und einer Schatzsuche quer durch die Gärten auf der Fährte des bösen Zauberers "Humpeldu" um den Schatz wiederzufinden, musste dieses Jahr ein neues Thema und eine neue Idee her.

         Pferde

Diesmal wurde ein Pferdegeburtstag gewünscht. Und so überlege ich schon seit Tage und suche auf Blogs und in Foren nach Ideen und Inspirationen für unser großes Pferdefest.

Die Einladungen haben wir schon gebastelt und verteilt.

In den schönsten Mädchenfarben mit einem Partypferd in der Mitte und einem Schleifchen oben rechts.  
 
Und dann fing ich an mit dem Basteln. Aber dazu gibt es morgen mehr!
Nur so viel, Papas T-Shirts mussten leider dran glauben...
 
 
 

Montag, 10. September 2012

Lauter Blogs von Müttern für Mütter

Die gute "Brigitte"! Wie hat sie uns nicht schon die Zeit versüßt, wenn wir wieder einmal stunden lang bei Arzt im Wartezimmer warten mussten! (Bei mir war es immer der Frauenarzt bei meinen Schwangerschaften zu dem ich ständig zur Kontrolle hinrennen musste. Die haben dort so ein komisches Patienten-Zeit-Management das man fast immer eine Stunde warten musste!)
Auch am Strand, Im Urlaub oder schon auf dem Flug dahin, ist es herrlich in Ihr zu blättern, sich von Bild zu Bild treiben zu lassen um dann in einem Artikel zu versinken.

Und dass unsere geliebte "Brigitte" mit der Zeit geht, sieht man an der Aktion die sie gerade auf Brigitte.de/mom präsentieren.
Dort kann sich jede Bloggende Mama mit Ihrem Blog vorstellen. Worüber sie Bloggt und seit wann und warum! Und so entsteht eine wunderbare Liste mit lauter tollen Blogs. Anhand der kurzen Steckbriefe kann man schnell erkennen welchen Blog einen besonders interessiert. Eine Leseprobe gibt es auch noch und die Möglichkeit mit 6 Bildern neue Leser neugierig zu machen.



Wer seinen Lieblingsblog gefunden hat, kann diesen "herzen" - Ihm also ein Herzchen schenken. Leider kann man nur eins verteilen, was relativ schwierig ist bei den vielen tollen Blogs!

Auch ganz schlimm und nicht zu unterschätzen ist das Suchtpotential welches diese Sammlung mit sich bringt. Man kann gar nicht aufhören sich sämtliche Blogs anzuschauen und in Ihnen zu lesen. Und ständig kommen neue hinzu....

Ich wünsche euch ganz viel spaß bei Stöbern, und sagt hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt....
BRIGITTE MOM BLOGS

PS. ...und natürlich freu ich mich auf Eure Herzen für Türtier ;-)

Montag, 3. September 2012

Ein neuer Kinderplatz

Habt Ihr das auch - Plätze in Euerm zu Hause die bei jeder Renovierung vernachlässigt werden. Die nie ein Make over bekommen und bei denen Ihr ein schlechtes Gewissen habt, wenn ihr daran vorbei geht? 
So war es mit der Garderobenecke unsere Kinder bei uns im Flur!! Und da wir eine "Kleine" Wohnung haben kommt man an dieser Ecke immer und ständig dran vorbei und fast jedes Mal schaute ich weg, um das Elend und Chaos nicht sehen zu müssen.

Die kleine Schubladenkommode sollte als Mützen, Handschuh und Schaals-Aufbewahrung der Großen dienen und gleichzeitig als kleine Bank zum Schuhe-anziehen. Doch sie war immer vollgestellt und die Schubladen waren viel zu klein. Und für zwei Kinder sowieso!!!


Aber nun ist Schluss damit! Ich hab mich der Ecke angenommen und mir eine neue Bank-Kombination überlegt, geplant und gebaut! Eine Bank für die Große sollte es werden und eine Bank für die Kleine. Mit Körben darunter damit die Winteraccessoires dort ordentlich rein geschmissen werden können ;-)

Ein Kissen zum gemütlichen sitzen ist nicht nur bequem, es verhindert auch das man die Bank als Ablage missbraucht und Taschen, Körbe und Zeugs daraufstellt.
Nur leider habe ich mich im Möbelschweden von meinem Originalplan abbringen lassen. Geplant war, das ich für die Bank weiße geflochtene Körbe besorge. Und auf einmal laufen mir die rosa Stoffkisten über den Weg (oder ich Ihnen...) und ohne wirklich zu überlegen sind sie in meinen Einkaufskorb gelandet. Denn hätte ich überlegt, dann wäre mir der rot-weiß-karierte Teppich eingefallen, der bei uns im Flur liegt!!!  
Nun passen die knall-pinknen Körbe nicht wirklich zu dem Teppich. Ich habe versucht mit den aufgeklebten Anfangsbuchstaben der Mädels in rot-weiß-kariertem Stoff eine Brücke zum Teppich zu schlagen. Auch das rot-weiße Kissen soll dem Pink etwas entgegen wirken. 
Aber etwas Farbe schadet ja bekanntlich nie und vor allem bei der tristen Jahreszeit die uns jetzt bevor steht schon gleich dreimal nicht, oder? 



Hinter Neles großen Bank versteckt sich Lottas kleine Bank zum sitzen und Schuhe anziehen. Auch Sie bekommt noch ein Kissen. So wurde der ganze (geringe) Platz für die Beiden optimal genutzt und kein toter Raum entstand. Den kleinen Bastkorb hatte ich noch und zufällig passt dieser genau unter die kleine Bank! :-)


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...