Samstag, 14. Juli 2012

Gardening

Heute hatte ich endlich einmal Zeit, meine Balkonkästen neu zu bepflanzen. Da drin wucherten neben Unkraut und allerlei Fremd-gewachsenen noch die Stiefmütterchen, die meine Mama mir im Frühling eingepflanzt hatte. Und zum Glück hatte ich tatkräftige Unterstützung von einer eifrigen "Sandgießerin" :-)

Und wie ich mich so durch die wuchernden Stiefmütterchen wühle um sie mit samt der Wurzel aus meinen Kästen zu entfernen, finde ich so manche kleine und große Pflänzlein, die kein Unkraut sind. Das ist das Schöne an einem Mehrfamilien Haus. Man bekommt von seinen Nachbarn nicht nur Grillgerüche, ein geborgtes Ei, Kuchen und Kaffee geschenkt, sondern auch ein paar Blumensamen, die sich wild über die Balkons verbreiten.

Somit habe ich nun neben meinen neu gekauften Blumen auch ein paar wilde Geranien (glaub ich) !


   Und sogar eine kleine Tomatenpflanze habe ich gefunden und vor der Biotonne gerettet.


Auch ich selbst habe einen Blumenkasten der sich vom letzten Jahr komplett selbst wieder neu ausgesät hat. Denn es dauerte dieses Frühjahr etwas bis ich zum neu bepflanzen kam und da fing es schon an in diesem Kasten wie wild zu wachsen. Und zum Glück siegte meine Neugier auf das was da wohl kommen wollte und so habe ich nun einen wild gewachsenen Kasten mit zwei Arten von  Pfefferminze und Rucola.


Ich glaube nächstes Jahr pflanze ich gar nichts und warte mal ab, was da so kommt ...

Und vielleicht kann mir ja einer von Euch weiterhelfen, und sagen was sich da zwischen meinem Oregano breit gemacht hat? Es sieht ein bisschen aus wie ein Steingewächs, oder wie Rosmarin nur in dicker und weicher? Kann man es essen? Ist es ein Gewürz?


Wenn Ihr also wißt, was dieses weich-stachlige Ding ist, bin ich über jeden Tipp dankbar.
Ich wünsch Euch noch ein schönes Rest-Wochenende

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...