Mittwoch, 23. Mai 2012

Rhabarber-Minze Sirup

Unser Holunderblütensirup hat Konkurrenz bekommen. Und zwar vom Rhabarber-Minze! Den habe ich nämlich gestern zu Sirup verkocht und seit dem höre ich immer wieder: "Mama kann ich noch son Saft?"

Der Sirup geht ganz leicht:

500 g frischen Rhabarber
2 Tassen Wasser
2 Tassen Zucker
1 Bund Pfefferminze
ein spritzer Zitrone oder Limette

Den Rhabarber waschen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Mit dem Wasser in einen großen Topf geben. Das Ganze zum Kochen bringen und auf mittlerer Flamme für 20 bis 30 Minuten köcheln lassen oder bis der Rhabarber leicht zu Mus zerstoßen werden kann. War bei mir schon nach etwa 10-15 minuten.

Über ein Haarsieb abgießen und mit einem Löffel die Rhabarberstücke drücken, um so viel Flüssigkeit wie möglich zu erhalten.

Den Saft wieder in den Topf geben, den Zucker (Ich habe groben Rohrzucker genommen.)
hinzufügen und den Saft zum Kochen bringen. Dann den Zitronen- oder Limettensaft dazugeben und die Pfefferminze einrühren

Auf niedriger Stufe das Ganze für 5 weitere Minuten köcheln lassen.
Vor dem Abfüllen die Pfefferminze herausfischen und den Sirup noch möglichst heiß in Flaschen füllen und diese auf den Kopf stellen.
An einem kühlen Ort aufbewahren.

Zum Servieren 2 bis 3 Teelöffel Sirup mit einem Glas kaltem Wasser mischen und Eis dazugeben. Auch ein kleiner Zweig Pfefferminze Sieht dazu nicht nur toll aus, es schmeckt auch sehr lecker!
Tipp: Mit weißem Zucker wird der Sirup rosa und mit braunem Zucker bräunlich.
Und das war die kleine Bild-Gestalterin die mir heute beim Fotografieren geholfen hat! ;-)

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...