Sonntag, 29. April 2012

Sandkasten

Geträumt, gesagt, getan!! Ich will einen eigenen Sandkasten, ich bau mir einen eigenen Sandkasten. Zuerst musste allerding der Balkon aufgeräumt und entrümpelt werden.... und nach einer kompletten Autofuhre zum Wertstoffhof war Schwups-die-wupps genug Platz um einen 1m x 1m Sandkasten zu bauen. Wie man eine Sandkiste richtig Professionell baut, hab ich mir vorher hier angeschaut, und mit meiner privaten Baumarktberaterin am Telefon besprochen ;-)


Die Kiste war relativ schnell gebaut.

Nur leider hat unser Balkon seltsame Ablaufrinnen runt herum, mit Gefälle und somit unterschiedlichen Höhen. Und da jeder cm genutzt werden muss, habe ich die Rille mitgenutzt und dieses Problem mit der Höhe der Kanthölzern ausgeglichen.


Dann nur noch das wasserdurchlässige Flies daruntergeklemmt...


und den Sand vom lieben Mann kaufen und schleppen lassen ;-)


Und nun sind wir stolze Besitzer eines eigene Balkon-Sandkasten.
(Wir haben zwar den Sand auch in der ganzen Wohnung und warscheinlich hätte es keien Unterschied gemacht ihn direkt ins Wohnzimmer zu bauen, ABER EGAL!!)

Jetzt weiß ich nur nicht, was für eine Sandkastenabdeckung ich bauen, nähen oder kaufen soll, und wie und wo ich sie befestigen kann. Habt Ihr vielleicht einen Tipp für mich?

Samstag, 28. April 2012

Sandkastentraum

Trotz oder gerade wegen dem wunderschönem Wetter schreib ich Euch, denn ich habe einen Traum. Den Traum von einem eigenen Sandkasten. Die kleine Dame spielt unglaublich gerne im Sand und auch unserer Großen macht es spaß Kuchen zu backen, und Burgen zu bauen. Wir haben zwar einen, unten vorm Haus, aber der wird leider auch sehr von den Katzen aus der Nachbarschaft geliebt...

Daher träume ich von so etwas:





Freitag, 27. April 2012

Wochenrückblick

Der Geburtstag der kleinen Dame in Bildern: 




Unser Fußball-Balkon war voller "Diamanten" immer noch vom Hagel am Vorabend


Geschenke auspacken.


Viele, viele Muffins gebacken


Die kleine Dame mit gebastelter Geburtstagskrone aus der KITA abgeholt. Sie war sooo stolz, das Sie sie überhaupt nicht absetzten wollte.


Mit lieben Freunden fast alle Muffins verputzt.

Und da bei uns nun das Wetter richtig bombastisch ist, verabschiede ich mich schon mal in dieses sonnige Wochenende und wünsche allen Kölnern, dass auch bei Euch die Sonne scheinen wird. Ich schick sie euch rüber...;-)


Samstag, 21. April 2012

Die Sessel-Mission

Ein letztes Mal (vorerst) habe ich den Hammer geschwungen, bzw. die Säge und ein extra scharfes Küchenmesser, denn ich war auf einer Sessel-Mission! Ich wollte so gerne noch eine Sitzgelegenheit in Lottas Zimmer haben, um mit der kleine Maus gemütlich zu kuscheln, oder mit ihr Bücher an zu schauen. Und eine Matratze wäre auch geschickt, denn manchmal ist sie um 5:30 wach und will spielen!

Die Matratze hatte ich schon, und Bretter finden sich hinter jedem Schrank bei uns in der Wohnung.

Also habe ich die Matratze 3x halb mit dem Küchenmesser aufgeschnitten so dass man sie gut falten kann.

Aus dem Holz wurde eine Unterkonstruktion gebaut, mit den Winkeln verstärkt und die Beine waren der Rest vom Kinder-Traum-Sekretär.

Alle gefährlichen Ecken habe ich abgerundet, die Beine noch etwas gekürzt und damit die Holzkonstruktion auch ein bisschen ansehnlicher wurde bekam sie noch einen schicken grünen Anstrich.


Auch die Matratze wurde noch vernäht, damit sie kein Aufgeschnittenes Dasein fristen muss.



Alles zusammen verschwindet unter einer eigens genähten Husse, und hält die ganze Konstruktion zusammen.

Und so habe ich einen praktischen Sessel zum drauf sitzen und wenn es sein muss eine Not-Matratze um den Morgen im Dämmerschlaf und Kinderfingern in der Nase zu überstehen.



Und nach diesem ganzen gebaue hab ich mir nun eine gemütlichen Kaffe auf meinem DIY- Null Euro - Sessel verdient. (Und ich glaube ich werde das ganze Wochenende dort verbringen und niiiieeee wieder aufstehen…- nur zum Kaffe holen J)

Donnerstag, 19. April 2012

Aus Eins mach Zwei

Im Zuge meines Renovierungswahns hat mein Mann doch glatt einen Wunsch geäußert: Er hätte gern unser zu Hause "Billy-frei"! Was auch immer er damit meint?? Also entschied ich mich auf eins meiner Billys zu verzichten. Doch genau in diesem Moment, wie dieses arme Regal ganz lehr vor mir stand, beschreibt EmmaBee wie man aus so einem tollen Regal einen wunderschönen Mädchen-Traum-Sekretär baut! J
Mein Regal war allerdings 202 hoch und wenn man dort eine Tischplatte hinein baut sieht es aus wie ein Regal mit Tischplatte, aber nicht wie so ein süßer Sekretär bei Emmebee!

Also musste das Regal durchgesägt werden. In der Mitte, bzw. unterhalb des Festgeschraubten Mittelbretts. Vorher habe ich den Sockel von unten Abgeschraubt, denn den wollte ich wieder anbringen.

Dafür mussten nur die Löcher für die Dübel neu ausgemessen und gebohrt werden.

Leider war das obere Brett sehr vermackt und oll, was auf der Höhe 202m nicht wirklich auffällt. Damit der Sekretär aber oben auch schön aussieht habe ich die Macken und Schraubenlöcher  verspachtelt und die ganze Oberfläche mit den Resten der lila Wandfarbe angemalt. (So wie die Rückwand, die hatte viele Ordner-spuren)


Dann nur noch ein Brett und zwei Tischfüße in der richtigen Größe besorgen und wie bei EmmaBee beschrieben befestigen. (Ich habe die Füße mit jeweils zwei Dübeln an der Tischplatte befestigt. So hat man keine Spuren an der Tischoberseite.)


Und mit dem Rest?
Tja lieber Mann, nicht mal den Rest konnte ich wegschmeißen. Daraus wurde ein Regal für die Kleine. Es musste nur noch ein neues Brett als Decke oben drauf geschraubt werden bzw. gedübelt (ich steh auf Dübeln wie ihr seht J) und die Rückwand ein Stück gekürzt werden. Auch die hat einen neuen Anstrich bekommen – in der Wandfarbe mojito natürlich!


Und nun sind alle Happy – sogar der Mann J

Sonntag, 15. April 2012

Blütenbaum

Mit dem Lila an der Wand war es aber noch nicht getan. Ein Baum sollte an die Wand. Also haben Nele und ich uns unterschiedliche Bäume im Internet angeschaut...


und uns am Ende für den Blütenbaum entschieden!


Nun musste der Baum nur noch an die Wand. Aber so ein Nackter Baum ist nicht all zu schwer. Mit einer Ausgedruckten Vorlage vorsichtig mit Bleistift vorzeichnen und dann mit Brauner Acryl Farbe und Pinsel ausmahlen.


Für die Blüten hatte ich mir überlegt, die Reste der Streifentapete "endlich" zu verbrauchen (die hebe ich nun auch schon seit 4 Jahren auf J) Große und Kleine Blüten auf die Rückseite der Tapete vor malen. Mehrere Tapetenstücke übereinander legen und mit Crepe-Klebeband zusammen kleben, damit sie beim Ausschneiden nicht verrutschen können. So schafft man 5 Blüten auf einmal.
  

Mit Tapetenkleister oder Uhu einkleistern und ab an die Wand! Und am Ende noch das neue Bett mit den passenden beklebten Schubladen an seinen neuen Platz, den Himmel an die Decke und fertig ist der klein-Mädchentraum!






Samstag, 14. April 2012

Farbvergleich

Nun ist auch das Zimmer der Großen gestrichen, und zwar in einem schönen Cherry Cream Lila Ton - passend zu Ihrer Streifentapete! Und da ich einfach nur im Baumarkt nach dem passenden Farbton gegangen bin, anstatt auf die Marke zu achten, habe ich eine interessante Entdeckung gemacht! Das mojito grün vom Vortag ließ sich wunderbar streichen, roch nicht wirklich nach "Frisch gestrichen" und spritze nur ein bisschen. Während das Cherry Cream Lila sich kaum streichen ließ, erst als ich es mit Wasser vermischte, was aber zur Folge hatte das es sehr spritzte! Und leider riecht es immer noch (2 Tage nach dem Streichen) nach Farbe.



Und jetzt ratet mal welches die Baumarkteigene Farbe war und welches die Markenfarbe!

GENAU! - also vertraut ruhig Eurer Baumarkfarbe J


Aber toll sieht sie schon aus


Donnerstag, 12. April 2012

Kinderzimmerrenovierung

Ist es Hugo, der Frühling oder einfach die Lust am verändern? Denn seit den letzten zwei Tagen bin ich am renovieren. Zuerst sind die Kinderzimmer dran und danach der Flur, die Garderobe und der Esstisch hat es besonders nötig!

Aber nun erst mal von vorne! Wie gesagt, im moment bin ich mitten im neugestalten der zwei Kinderzimmer. Denn das eine ist bis dato nur ein halbes Kinderzimmer, die andere Hälfte gehört meinen Nähsachen und dem Gästebett. Das muss sich schleunigst ändern. Und darum wird auch das Zimmer der Großen neu gestaltet, denn die bekommt nun endlich ein richtig großes Bett (das Gästebett J ) und natürlich auch neue Farbe an die Wand und alles was zu einer Zimmer-Renovierung eben dazu gehört!

Die Wand bei Lotta leuchtet nun in einem mojito grün.


 Der eigentliche Wickeluntensilo hat einen neuen platz als Heizungsverkleidung und Spielsachenverstauer gefunden. Anstadt der Holzstange habe ich ihm drei Bänder angenäht und ihn an der Heizung verknotet. (Die ist jetzt im Sommer sowieso nie an.)


Die Schubladen des Gästebetts mussten erst mal von Werkzeug, Kabeln und anderem Kruscht befreit werden, der dort schon seit Jahren wohnt. Nun sind sie frei für Spielzeug und haben passend zur Tapete eine neue Innenausstattung bekommen. Tapetenreste oder Geschenkpapier mit Tapetenkleister bestreichen, kurz einweichen lassen und damit den Schubladenboden bekleben. Die Schubladen am besten über Nacht offen lassen, damit der Kleber gut trocknen kann.

Wie es in den nächsten Tagen bei uns weitergeht und was mir noch so alles einfällt werde ich euch hier berichten. Jetzt muss ich erstmal in den Baumarkt - neue Farbe aussuchen J!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...